SbbS Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik Gera

...weil Bildung Zukunft schafft

Aktionen aus dem Schuljahr 2018/ 2019

Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb überreichte den „Goldenen Besen“ zusammen mit Sascha Neudert an die stellvertretende Schulsprecherin Maria Graumnitz und die Abteilungsleiterin Andrea Fischbach.Julian Vonarb dankte allen am Putzeinsatz Beteiligten.

OTZ Artikel

 Sozialassistenten gestalten Feste in sozialpädagogischen Einrichtungen

Feste in sozialpädagogischen Einrichtungen zu gestalten, gehört im Rahmen des Unterrichtsfaches Feste und Feiern zu Ausbildung der Sozialassistenten.

Bereits Ende März stellten sich die Schüler des 2. Ausbildungsjahres dieser Herausforderung und gestalteten Frühlingsfeste in der Tagespflege „Im Elstertal“ Berga und in der Tabaluga Grundschule Gera (S 17/2) sowie ein „Buchstabenfest“ für die Hortkinder der 1. Klasse der Otto-Dix-Grundschule Gera (S 17/1).

Während sich in der Otto-Dix-Grundschule aller Lieder, Tänze und Stationen rund um die Buchstaben drehten, gab es für die Senioren der Tagespflege und die Schüler der Tabaluga Grundschule Stationen und Angebote zum Thema Frühling. Beide Feste wurden im Vorfeld von dem Schüler selbstständig geplant und mit viel Liebe zum Detail vorbereitet. So waren sie für die Sozialassistenten des 2. Ausbildungsjahres Herausforderung, Lernchance und positive Bestätigung zugleich.

Am Samstag, dem 25.05.2019 unterstützen dann die Sozialassistenten des 1. Ausbildungsjahres das Familiensportfest im Stadtteil Alt-Bieblach.

Unter der Federführung der Kindertagesstätte „Krümel“ der Volkssolidarität gestalteten verschiedene Partner und Einrichtungen in diesem Jahr ein Fest unter dem Motto „Zirkus“.

Die Schüler der Klasse S18/2 führten zu diesem Thema verschiedene Stationen durch und schlüpften in das Kostüm der Citymaus aus dem Stadtteilbüro. Kinder und Eltern konnten sich bei schönem Wetter z. B. gemeinsam beim Zielwerfen, Hula-Hoop und Balancieren oder beim Seilspringen versuchen.

Bei allen Festen verging die Zeit wie im Flug. Alle Schüler der Klassen S17/1, S17/2 und S18/2 nahmen mit Begeisterung und Engagement ihre Aufgaben an den einzelnen Stationen wahr und so mancher ist an diesem Tag auch über sich hinausgewachsen. Von den Pädagogen und Fachkräften der Einrichtungen gab es viel Lob für die Ideen und das Engagement unser Schüler.

So war es am Ende in allen Einrichtungen für alle Beteiligten ein gelungenes Fest und für unsere Schüler eine gewinnbringende Erfahrung

K.Pohl T. Balnuweit

Preisverleihung im Schülerwettbewerb „Demokratie gestalten - aber wie?“

Ein 1. Platz, ein 3. Platz und einen Sonderpreis. Das sind die Ergebnisse des Schülerwettbewerbes „Demokratie gestalten – aber wie?“ des staatlichen Schulamtes Ostthüringen.


Ein besonderer Dank und herzlichen Glückwunsch an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler und Kollegen. Das Siegerprojekt „Mixit“ ist unter der Rubrik „Projekte“ ausführlich vorgestellt. Die Ausstellung mit den Arbeiten zum Thema „30 Jahre friedliche Revolution“ befindet sich noch im Eingangsbereich des Haus 1.

 

Ein Frühlingsbasar am Dienstag, 07.05.2019, war der Auftakt zum 
DKMS Projekttag am Donnerstag, den 09.05.2019.

Die Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres zur Gesundheits- Krankenpflege verkauften selbstgebackenen Kuchen, selbstgemachte Pizza und Hotdogs zu Gunsten der Registrierungsaktion an unserer Schule.

Wir wollen gemeinsam möglichst vielen Menschen die Hoffnung auf ein zweites Leben geben.

Nachtrag: Der DKMS Tag an unserer Schule war ein voller Erfolg. 198 neue Registrierungen und Spenden in Höhe von 352,20 € konnten der DKMS übergeben werden. Durch einen Vortrag im Vorfeld wurden die Schüler informiert und konnten sich anschließen registrieren lassen. 198 neue Chancen im Kampf gegen Leukämie!

Vielen Dank an alle Schüler, Lehrer und Unterstützter.

 

Frühjahrsputz 2019

Aktuell sind die Freitagsprotesten von Schülern für mehr Klimaschutz im Focus der öffentlichen Diskussion. Wir in unserer Schule bekennen uns zu Formen des praktischen Engagements, mit denen wir uns aktiv für den Umwelt- und damit auch Klimaschutz einsetzen. Mit unserem gestrigen Aktionstag haben wir zielführend zum fünften Mal  das Umweltbewusstsein innerhalb unserer Schule gestärkt. 19 Klassen und 34 Kollegen brachten nicht nur die Außengelände der beiden Schulteile, sondern auch die angrenzenden öffentlichen Flächen der Stadt in Ordnung. Pünktlich zum Frühjahrsanfang  „frischten“ die Schüler das Umfeld der Schule auf, beseitigten nicht nur altes Laub, sondern entfernten auch jede Menge Abfall und MüllEin besonderes Dankeschön geht wieder an den Fachdienst Stadtgrün, Fachbereich Grünpflege und die OTEGAU, die uns bei unserer Aktion unterstützten.

Im Rahmen dieses Aktionstages wurde auch in unseren beiden Häusern geräumt,  geputzt und gemalert, so dass sich alle in einer sauberen Lernumgebung wohlfühlen können.

Auch auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Andrea Fischbach 

Medienprojekt der Erzieher des 2.Ausbildungsjahres

„Vorhang auf und Bühne frei…“ - unter diesem Motto stand die Projektwoche der Erzieher des 2. Ausbildungsjahres mit ihren Lehrerinnen Frau Feldmann und Frau Jähnert. Im Zeitraum vom 25. Februar bis 01. März mussten sie nun ihr Können unter Beweis stellen.

Denn was wäre schon die ganze Ausbildung ohne einmal sein eigenes Projekt gestaltet zu haben?  

Gesagt, getan… - voller Elan begannen die einzelnen Gruppen ihre Ideen zu sammeln und umzusetzen. Doch nicht alle, hatten die gleiche Aufgabe. Der Großteil der Ez 17/1 stellte sich der großen Herausforderung, mit Kindern  der „Tabaluga- Grundschule“  ein Theaterstück zu erproben und aufzuführen. Dabei stellten sie die einzelnen Szenen dar, gestalteten Bühnenrequisiten und führten Spiele mit den Kindern durch. Doch nicht nur sie waren fleißig, sondern auch die Schüler der Ez 17/2 setzten ihr Gelerntes um. Sie fertigten zum einen Kamishibai´ s zu verschiedenen Geschichten in der Zusammenarbeit mit Kindergärten an, drehten Handyvideos mit der BFS 18 und führten ein Schattenspiel mit den Kp 18/1 durch.

Und natürlich  war am Ende alle Aufregung umsonst, denn alle haben ihre Aufgabe super gemeistert.

Alyssa Tschirpe

für die Erzieher

 

“Da steht der Zauberer Schrabbelschrut..“ - Die Zweite!

Dieses Mal besuchten wir, im Rahmen unseres Wahlpflichtmoduls 22.3, 
„Differenziertes 
Handeln in den Bildungsbereichen Mathematik und Naturwissenschaften“, am 24.01.2019, 
die zweiten Klassen der Hans-Christian-Andersen Grundschule.

Wir, die Schüler der Ez 16/1 und der Ez 16/2, hatten gemeinsam mit dem Experimentiervormittag ein sehr gut funktionierendes Programm geschaffen. Dieser stand unter dem Thema „Die zauberhafte Welt der Experimente“

Der Zauberer Schrabbelschrut stand dieses Mal wieder an unserer Seite und begrüßte die Kinder mit der Herstellung eines Zaubertrankes.

Auch die Kinder der Grundschule konnten sich an verschiedenen Experimenten, in Form von einem Stationsbetrieb ausprobieren. Diese reichten vom Herstellen von Zauberbrei über zauberhafte Flüssigkeiten bis hin zum Entstehen eines Wirbelsturmes im Glas.

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit mit der Schulleitung und den Lehrern der Grundschule, sowie für die Möglichkeit, uns in diesem Rahmen ausprobieren zu dürfen.

 

die Schüler der Ez 16/1 und Ez 16/2