SbbS Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik Gera

.. weil Bildung Zukunft schafft!

Menschenrechte sind Kinderrechte, Kinderrechte sind Menschenrechte!

Im Rahmen unseres Wahlpflichtmodules 22.4 „Soziokultur, Moral und Religion“ wurden wir, die Erzieher im dritten Ausbildungsjahr gebeten, einen kleinen Beitrag zu einer Ausstellungseröffnung zu gestalten. Thema dieser Ausstellung war der Diplomat, Lyriker, Essayist und politischer Aktivist Stéphane Hessel, der unter anderen an der Ausarbeitung der Menschenrechte durch die UN-Menschenrechtskonvention beteiligt war. 

Am Tag der Eröffnung, dem 5. November 2018, stellten wir unseren Beitrag, der unter anderem aus einem Rollenspiel und einem Explainity bestand, vor geladenen und interessierten Gästen vor.

Unsere Schülerband sowie unsere beiden Musiklehrer Herr Kohlhase und Herr Püschel gestalteten den musikalischen Rahmen. 

Vielen Dank für die Einladung zu dieser abwechslungsreichen Veranstaltung über eine herausragende Persönlichkeit. 

                             „Den Männern und Frauen, die das 21. Jahrhundert gestalten werden, rufe ich aus ganzem Herzen und in voller Überzeugung zu:

Neues Schaffen heißt Widerstand leisten, Widerstand leisten, heißt Neues schaffen.“     

                                                         Stéphane Hessel (1917 – 2013) 

Jessica Pitrof, Lydia Seidens

Ez16/1

 

„Da steht der Zauberer Schrabbelschrut…“

Im Rahmen unseres Wahlpflichtmoduls 22.3 „Differenziertes Handeln in den Bildungsbereichen Mathematik und Naturwissenschaften“ besuchten wir, die Schüler der Klassen Ez16/1 und Ez16/2 sowie einige Schüler der Ez18/2, am 15. November 2018 die Integrative Kindertagesstätte „Sonnenkäfer“ in Gera.
In den Wochen zuvor arbeiteten wir auf diesen Tag hin, um dann mit den Kindern einen Experimentiervormittag zu gestalten. Wir planten verschiedene Experimente, bei denen sich die Kinder ausprobieren konnten. Um den Tag für die Kinder abwechslungsreich zu gestalten, lehnten wir die einzelnen Elemente an eine Zaubershow mit Musik und dem Zauberer „Schrabbelschrut“ an. Unser Programm reichte vom Herstellen von Zauberschleim bis zum Ausbruch eines Zaubervulkans.
Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit mit der Leitung sowie den Erziehern der Einrichtung und für die Möglichkeit, uns in diesem Rahmen ausprobieren zu dürfen.

 

"Tag des Pflegelehrers"

Am 1. Oktober jeden Jahres (seit 2016) wird der „Tag des Pflegelehrers“ deutschlandweit begangen. Hierfür gibt es die „Wittenberger Erklärung“ als Grundlage der Nationalen Initiative „Pflege für Deutschland sichern“ und für den Deutschen Verein zur Förderung pflegerischer Qualität e.V. In dieser steht u.a.

„Wir sehen es als notwendig an, eine inhaltliche Aufgaben- und Strukturdiskussion zur Entwicklung von Pflegefachpersonen zu Pflegemanagern zu führen und so der Deprofessionalisierung in der Pflege entgegenzuwirken. Wissensmanagement ist neben der Berufsmotivation und dem notwendigen Idealismus einer der Schlüssel für qualitätsgesicherte Pflege auch in der Zukunft. Wir wissen, dass Lehrer, Ausbilder und Praxisanleiter hier sehr gute Arbeit leisten. Dieses Engagement wollen wir durch den „Tag des Pflegelehrers“ am 01. Oktober jeden Jahres besonders würdigen.“  

  • tdp1
  • tdp2
  • tdp3
  • tdp4

 Unter dem Motto:

„Wissen und Idealismus sind die Schlüssel für eine qualitätsgesicherte Pflege.“ (Siegfried Huhn) wird jährlich der „Siegfried Huhn- Preis“ vergeben. Unsere Schüler der GKP- und AKH Ausbildung haben Beiträge eingericht und Frau Kröller war für diesen Preis nominiert.

Am 09.11.2018 fand in Halle an der Saale dazu eine große Festveranstaltung statt. Es gab viele impulsgebende Vorträge u.a. von Siegfried Huhn (Pflegewissenschaftler) und Andreas Westerfellhaus (Staatssekretär, Beauftragter der Bundesregierung für Pflege). Ein ganz besonderer Moment war, als Schwester Liliane Juchli, die Schweizer Pionierin der Krankenpflege, eine sehr berührende Rede über die „Würde des Menschen“ in allen Lebenslagen und besonders in Momenten der Krankheit, hielt. Sie hat am 30. Juli das Bundesverdienstkreuz erhalten. Damit wurde ihr jahrzehntelanges Engagement rund um die Professionalisierung der Pflege gewürdigt. Dieses hielt sie symbolisch für alle Pflegenden und den damit verbundenen Professionen auch in Halle hoch.

Wir gratulieren Frau Kröller für ihre Nominierung und sind stolz, dass damit unsere Schule bei einem nationalen Wettbewerb vertreten war.

Back to the nature! 

Wir, die Klassen der Alten- und Krankenpflegehilfe 18, sowie der Gesundheits- und Krankenpflege 18/1 und 18/2 durften den ländlichen Waldhof- Finsterbergen nahe Friedrichroda vom 17. bis zum 19. September 2018 besuchen. Ziel dieser Veranstaltung war es den Klassenverband zu stärken, aneinander näher kennenzulernen und gemeinsam drei angenehme Tage zu verbringen. 

Bereits nach der Ankunft wurden alle drei Klassen in Gruppen eingeteilt, um mittels mehrerer Teambildungsmaßnahmen beziehungsweise kleinerer Wettkämpfe die Hausschlüssel für unsere Zimmer zu ergattern. Früher als gedacht wurde ersichtlich: Kluge Köpfe mit Kreativität sowie Teamgeist traten in den Mittelpunkt! 

  • b1
  • b2
  • b3
  • b4
  • b5

In den nächsten Tagen wurde uns beim Bogenschießen, bei einer GPS- Wanderung sowie zahlreichen Aufgaben im Niedrigseilgarten bewusst: Wir müssen offen miteinander kommunizieren und uns auf die Aufgaben einlassen, obwohl sie vielleicht auf den ersten Blick seltsam erscheinen. 

Bei so gar nicht finsterem Wetter betätigten wir uns auch in unserer Freizeit gern sportlich bei Fuß-, Volley- oder Basketball. Spätestens beim abendlichen Lagerfeuer mit Knüppelkuchen - das Feuerholz haben wir vorbildlich selbst gesammelt - wurden dem Einen oder Anderen bewusst, wie glücklich wir uns schätzen dürfen auf so viele unterschiedliche Charakteren zutreffen und dabei gemeinsam zu lernen. 

Alles in allem können wir Finsterbergen einen Daumen hoch geben und uns bei unseren Klassenlehrern für viel Geduld sowie fachlicher Kompetenz bedanken! Die aufregenden, lehrreichen Tage in Finsterbergen können wir für die kommende Zeit der Ausbildung gut gebrauchen!

Hygienebegehungen im Krankenhaus 

Im Rahmen eines Projektes der Klasse Hyg 16 (drittes Ausbildungsjahr FK Hygieneüberwachung) fanden im August in den Waldkliniken Eisenberg Hygienebegehungen in15 Bereichen des Krankenhauses statt. 

Wir möchten uns sehr herzlich für die Unterstützung bedanken. 

Weitere Informationen sind in der OTZ vom 17.08.2018 nachzulesen.