SbbS Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik Gera

.. weil Bildung Zukunft schafft!

 

Samstagmorgen und die Sonne strahlte bereits 9 Uhr auf die Nase des kleinen Marienkäfers Karl. „Und jetzt noch zum Kindergartenfest im Kindergarten Krümel“ dachte sich der Käfer und flog los.                                                              

          

Karl wusste gar nicht, welche Station er als erstes besuchen sollte. Er entschied sich für den Anfang für den Hindernisparcour. Dort ging ganz schön die Post ab und der kleine Käfer entschloss sich, beim Musikinstrumente Basteln, erst einmal etwas auszuruhen. Mit seiner neuen, selbstgebastelten Panflöte unter dem Flügel steuerte er auf den Stand des Kinderschminkens zu und lies sich, seine Flügel, kurzer Hand gelb färben. Als Nächstes vielen ihm die vielen blauen Kartons auf der Wiese auf. Er flog zu diesen und lies sich die Regeln für das Farbenmemory erklären – das war wirklich gar nicht so einfach! Auf dem Weg zum Rosterstand kam der Marienkäfer am Schwungtuch vorbei, er flog durch die Ballons, welche die Kinder, mit Hilfe des Tuches, durch die Luft fliegen ließen. Doch plötzlich flog ein pinker Ballon an ihm vorbei, an diesem hing ein kleiner Zettel. „Ich wünsche mir ein Pony“ stand darauf, dort war noch ein grüner „Ich wünsche mir, dass ich in die 2. Klasse komme“ stand auf jenem und auf dem Blauen ganz weit hinten, stand sogar „Weltfrieden“. Die mussten wohl von der Luftballon- Wunschstation kommen, dachte sich der Käfer.Als sich der kleine Karl gerade auf de Heimweg machen wollte, wurde er von den Schülern der S 17/1 mit in eine Polonaise gezogen. So endete der aufregende Samstagvormittag des Familiensportfestes in der Kita Krümel, den die Sozialassistenten der S 17/1 im Rahmen des Unterrichtsfaches Feste und Feiern mitgestalteten.

 

Bereits 9:30 Uhr waren schon so viele Kinder da, um mit den Sozialassistenten der Klasse S 17/1 das Fest zu eröffnen. Mit vielen Luftballons und zu dem Lied „Grün ja Grün“ begann das Fest zum Thema „Farben“. Der kleine Marienkäfer war richtg begeistert, als dann auch noch die Citymaus um die Ecke bog.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anna Müller und Selina Krause   S 17/1

 

Frühjahrsputz 2018

Allen Beteiligten des diesjährigen Frühjahrsputzes ein herzliches Dankeschön!

Wir können stolz auf die Ergebnisse sein!

Ca. 500 Schüler und Kollegen brachten die Außenanlagen unserer beiden Schulteile sowie die angrenzenden Grünflächen im Stadtgebiet in Ordnung. In den Schulhäusern wurde geputzt und gemalert, die Räumlichkeiten für die bevorstehenden Abschlussprüfungen konnten vorbereitet werden. Möglich war dies nur durch die vielen fleißigen Hände aller Beteiligten. Dem Förderverein der Schule und Herrn Kutschbauch vom Globus Gera gilt unser Dank für die Unterstützung der Pausenversorgung ebenso wie Herrn Schleicher vom Fachdienst Stadtgrün und Herrn Neudert von der OTEGAU für die Bereitstellung des Grünschnittcontainers und der Werkzeuge.

  • 1
  • 10
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

24.4.2018

Andrea Fischbach

 

Zwischenprüfung der Fachverkäuferinnen FR Backwaren 

Auszubildende zur Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk Bäckerei absolvierten unter den kritischen Augen der Prüfungskommission ihre Zwischenprüfung mussten in einem Zeitrahmen von 4 Stunden folgende Aufgaben umgesetzt werden:  

  • Durchführen eines Verkaufsgespräches unter Berücksichtigung produktbezogener Warenkunde
  • Herstellen eines Produktes und eines Werbemittels – Flyer und Preisschild
  • Herrichten und Präsentieren von Waren – Herstellen und präsentieren von belegten Brötchen 
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
     

Im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren konnten die Auszubildenden gerade im Verkaufsgespräch mit Fachwissen überzeugen, denn Freundlichkeit allein ist nicht genug. Kenntnisse zu den im Verkauf befindlichen Sortiment sind bei den heutigen Kunden wichtig, insbesondere sind die Allergenen Stoffe herauszuheben und natürlich auch ein geändertes Kaufverhalten im Hinblick auf geänderte Ernährungsformen und Ernährungsbewusstsein.
Kreativität und Sauberkeit waren bei der Herstellung der Werbemittel und der Backwarensnacks gefragt.  

Sehr gute Arbeiten zeigten Laure Eberhardt und Marie Luise Hunger. 

R. Göbner

Sozialassitent*innen S 16/1 und S 16/2 besuchten im Rahmen des Faches darstellendes Spiel - die phantasievollen Möglichkeiten des Lernens - die Theaterwerkstatt Gera.

Unter Leitung des Theaterpädagogen Peter Przetak erlebten die Schüler*innen facettenreich die Kunst des Theaters und ihre speziellen Mittel. Sie sammelten zahlreiche Eindrücke, welche Möglichkeiten wir haben, uns auszudrücken und uns anderen mitzuteilen. Sie wurden sensibilisiert auch mal genauer hinzusehen und hinzuhören; ihren Fokus zu öffnen; herausgefordert und damit gleichzeitig unterstützt zu werden; Individualität anzuerkennen und sich in die Gemeinschaft zu integrieren; mitzuwirken und Verantwortung für andere zu übernehmen – die Stärke der eigenen Persönlichkeit für gruppendynamische Prozesse positiv nutzen.

Ein anfangs kritisches Resümee der Schüler*innen, wandelte sich in „ein lustiger, kreativer und interessanter Tag“, an dem wir unsere „Grenzen testen konnten“, „Personen unserer Klasse plötzlich von einer ganz anderen Seite gesehen haben“ und „unsere Klasse war noch nie so ausgeglichen 

T. Balnuweit und K. Kämmel 

 

Erfolgreicher Tag der Offenen Tür an der staatlichen berufsbildenden Schule Gesundheit, Soziales und Sozial­pädagogik am 27.01.2018

Reges Treiben erfüllte die Räume der staatlichen berufsbildenden Schule Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik Gera am Tag der offenen Tür am 27.01.2018. Viele Schüler und Eltern nutzten die Gelegenheit, sich über die Chancen, Anforderungen und Bedingungen der Ausbildung in den angebotenen Berufsfeldern kundig zu machen.

Das Schulhaus war mit den Ergebnissen verschiedenster Projekte, vielfältigen Beispielen des gestalterischen Schaffens aller Bildungsgänge und natürlich Informationen zu den jeweiligen Bildungsgängen ausgestaltet. Erstmals konnten die Gäste die Ergebnisse der handwerklichen Kunstfertigkeit von Ausbildern und Auszubildenden aus den Bereichen Fleisch- und Wurstwaren sowie Bäckerei und Konditorei in Augenschein nehmen und auch verkosten.

Lehrer und Ausbilder gaben den Gästen umfassend Auskunft über das breit gefächerte Ausbildungsangebot im medizinisch-pflegerischen, sozialpädagogischen Bereich des Lebensmittelhandwerks mit den Schwerpunkten Bäckerei und Fleischerei.

Neben großem Interesse Berufsausbildungen wie Erziehern, Gesundheits- und Krankenpflegern, medizinischen und zahnmedizinischen Fachangestellten, Kinderpflegern und Sozialbetreuern herrschte auch reger Andrang bei den Informationsangeboten zu Ausbildungsrichtungen die den Erwerb von schulischen Abschlüssen, wie den Realschulabschluss, die Fachhochschulreife oder das Abitur im 3-jährigen beruflichen Gymnasium ermöglichen. Dank dieses modernen und zukunftsorientierten Profils sind unsere Schüler auf die kommenden demografischen Entwicklungen vorbereitet und haben sehr gute berufliche Perspektiven.

Für Interessenten gibt es am 15.02.2018 und am 19.03.2018 jeweils von 16 bis 18 Uhr weitere Möglichkeiten, sich vor Ort zu informieren und dazu rund um die Uhr im Internet unter www.sbsgesuso-gera.de.

 


 

 

  • TdoT2018_01
  • TdoT2018_02
  • TdoT2018_03
  • TdoT2018_04
  • TdoT2018_05
  • TdoT2018_06
  • TdoT2018_07
  • TdoT2018_08
  • TdoT2018_09
  • TdoT2018_10
  • TdoT2018_11
  • TdoT2018_13
  • TdoT2018_14
  • TdoT2018_16
  • TdoT2018_17
  • TdoT2018_18
  • TdoT2018_19
  • TdoT2018_20
  • TdoT2018_21
  • TdoT2018_22
  • TdoT2018_23
  • TdoT2018_24
  • TdoT2018_25
  • TdoT2018_26
  • TdoT2018_28
  • TdoT2018_30
  • TdoT2018_31
  • TdoT2018_33
  • TdoT2018_34
  • TdoT2018_35
  • TdoT2018_36
  • TdoT2018_38
  • TdoT2018_39
  • TdoT2018_40
  • TdoT2018_41
  • TdoT2018_44
  • TdoT2018_45
  • TdoT2018_46
  • TdoT2018_47

Leckere Pralinés angehender Konditoren zur Prüfungsvorbereitung

 

Kleine, süße Kunstwerke standen auf dem Programm eines eintägigen Pralinenseminars für 12 Konditorenlehrlinge des 3. Lehrjahres aus ganz Ostthüringen an unserer Schule in Gera. Die Pralinenherstellung gilt als Krönung der Chocolatierkunst und ist ein fester Bestandteil der Konditorenausbildung.

 

Unter fachkundiger Anleitung von Konditormeisterin Sarah Klessinger vom Kaffeehaus Gräfe aus Eisenberg zeigten den angehenden Konditoren, auf was bei der Pralinenherstellung besonders zu achten ist. So ging es beispielsweise um die Königsdisziplin in der Pralinenherstellung – das richtige Temperieren der Kuvertüre, um beste Qualität und einen schönen Glanz der Pralinen zu erreichen. Schließlich isst das Auge mit. Das Pralinenseminar umfasste aber das gesamte Spektrum der Herstellung – vom Pralinenhohlkörper bis zur richtigen Füllung.  Unter Anleitung entstanden so beispielsweise mit, Cointreau, Passionsfrucht, Cassis, Marc de Champagne oder Baileys gefüllte Pralinen, Pariser Canache, Schichtnougat, Mandelsplitter, Domspitzen oder aber Trüffelpralinés mit Orangentrüffel oder Limoncellotrüffel. Dabei konnten die Lehrlinge neben ihrem handwerklichen Geschick auch ihre Kreativität bei der Herstellung der Dekore oder der Ausgarnierung zeigen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Pralinenseminar

Mit dem jetzt erworbenen Wissen dürfte somit auch der erfolgreichen Gesellenprüfung im Juni nichts im Weg stehen.

Torten für den Köche-Club Gera 

Eigens für die Veranstaltung  des Geraer Köche-Clubs kreierten die Konditoren des 3. Ausbildungsjahres zehn Torten. Egal ob Sahnetorten, Baumkuchentorte, Spanische Vanilletorte, unterschiedliche Butterkremtorten oder eine Buchweizentorte – die Auszubildenden haben ihr Können und ihre Kreativität in die Waagschale geworfen.

Die Torten wurden zum Köcheball präsentiert und von den Gästen mit Lob und Anerkennung hinsichtlich Geschmack und Aussehen bedacht.  

 
  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005